Autorenblog von Juliane Seidel

Bereits Anfang Januar erhielt ich von Tanja die Aufforderung beim Blog Hop mitzumachen, doch irgendwie bin ich einfach nicht dazu gekommen. Jetzt, wo ich endlich einen waschechten Autorenblog habe, will ich mich an die Fragen setzen und meinen ersten richtigen Post einer Art „Kettenbrief für Autoren“ widmen 🙂

Hier die Fragen und meine Antworten, die sich um mein aktuelles Buch bzw. Projekt drehen:

Was ist der Arbeitstitel Ihres Buches?
Die vergessenen Kinder

Woher kam die Idee für dieses Buch?
Das ist nicht einfach zu beschreiben, da dieses Buch der 2. Band einer Reihe ist. Ursprünglich waren „Die vergessenen Kinder“ und „Die lebenden Träume“ ein Buchprojekt, das sich jedoch als zu umfangreich herausstellte und daher aufgesplittet werden musste. Die Idee zu den beiden Büchern kommt von einem Traum, der Anregung meiner Freundin Tanja aus der Romanfigur Kim Sander einen Hauptcharakter zu machen und vielen inspirierenden Gesprächen mit Freunden.

Unter welches Genre fällt Ihr Buch?
fantastisches Kinderbuch

Wie lautet die Ein-Satz-Zusammenfassung Ihres Buches?
Uff – gar nicht so einfach. Ich versuchs einfach mal:

Nachdem Kim seine Träume erfolgreich gegen die Namaren verteidigt hat, stößt er auf eine Gruppe Kinder, die von normalen Menschen übersehen werden und muss sich mit seinen Freunden Annatar, Finn, Silberfünkchen und Goldlöckchen erneut den düsteren Schattenwesen stellen, um die Kinder zu retten.

Klingt irgendwie wahnsinnig unspannend und flach …

Welche Schauspieler sollten Ihre Charaktere in einer Filmunsetzung spielen?
Keine Ahnung – habe mir nie darüber Gedanken gemacht. Für Kim wahrscheinlich ein unbekannter Kinderschauspieler, der denselben Schalk im Nacken sitzen hat, wie mein Prota. Für die anderen habe ich niemandem im Kopf, aber vielleicht google ich ja mal 😉

Werden Sie Ihr Buch selbst verlegen oder wird es vertreten durch einen Agenten?
Weder noch. Der Roman erscheint im Oktober 2013 bei Bookshouse.

Wie lange haben Sie gebraucht, um den ersten Entwurf Ihres Manuskriptes zu schreiben?
Schwer zu sagen, da es ursprünglich 2 Bücher waren, die getrennt wurden. Daher kann ich das pauschal gar nicht beantworten. Ich schätze 2-3 Monate werden es für den allerersten Geschichtenentwurf gewesen sein, und als ich daraus schließlich 2 Bücher machte, hat mich jeder band nochmal 1-2 Monate gekostet.

Welche anderen Bücher würden Sie mit Ihrem vergleichen?
Hm… ich vergleiche die Geschichte gern mit der „Tinten-Trilogie“ von Cornelia Funke und der „Märchenmond-Reihe“ von Wolfgang und Heike Hohlbein.

Möchten Sie andere Autoren für das Interview nominieren?
Klar 😀
Und zwar jeden der Lust hat, sich den Fragen zu stellen 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: