Autorenblog von Juliane Seidel

Archiv für Juli, 2014

Ich lebe noch!

Hallo ihr Lieben,

sage und schreibe 2 Monate ist es her, seitdem ich mich zu Wort gemeldet habe (und dann nehme ich dieselbe Überschrift wie Finn vor einiger Zeit). Damals hatte ich gerade „Nachtschatten“ beendet und auf den Weg gebracht. Unterdessen gibt es bei diesem Projekt einige neue Entwicklungen – Ende des Monats kann ich vielleicht mehr berichten und es wird sich zeigen, was aus Lily, Silas, Adrian und Co werden wird

Unterdessen arbeite ich (mal wieder) an „Geisterkinder“. Noch bin ich am Überarbeiten der vorliegenden 200 Seiten aus dem Jahr 2010/2011 (dementsprechend viel muss geändert und angepasst werden, da mein damaliger Stil teilweise echt schrecklich war – unterdessen sind schon 25 Seiten dazugekommen), anschließend möchte ich die Geschichte zu Ende führen. Was ich danach damit anfange, weiß ich noch nicht. Einige Bewerbungen bei Kleinverlagen stehen noch offen, doch je länger ich auf eine Rückmeldung warten muss, desto sicherer bin ich mir, dass das Jugendbuch nicht ins Programm passt. Vielleicht wird das Buch doch noch mein erster Schritt Richtung Selfpublishing. Mal schauen – erst mal muss ich das Buch beenden, dann kann ich eine endgültige Entscheidung treffen.

Wer nun auf einen dritten Band zu „Assjah“ hofft, den muss ich leider enttäuschen. Obwohl ich bereits mit der Arbeit an „Der unsichtbare Feind“ angefangen habe, werde ich vorerst nicht zu Kim und Co zurückkehren, so gerne ich es auch möchte. Das hat verschiedene Gründe, die ich an dieser Stelle nicht auswalzen möchte. Zwei Dinge sind jedoch sicher:

  1. „Assjah“ wird irgendwann weitergehen! Ich hänge zu sehr an den Figuren, um sie gänzlich aufzugeben.
  2. „Assjah“ wird ab Band 3 nicht mehr bei Bookshouse erscheinen.

Meine anderen Projekte liegen momentan noch auf Eis – wahrscheinlich werde ich mich ihnen widmen, wenn ich „Geisterkinder“ beendet habe und auch die geplante Überarbeitung und Erweiterung von „Nachtschatten“ abgeschlossen ist. Das wird sich leider in die Länge ziehen, so dass es unwahrscheinlich ist, dass dieses Jahr ein neues Buch von mir erscheint. Hoffen wir, dass es 2015 besser laufen wird.

Bis dahin – man hört sich.

Liebe Grüße,
Juliane