Autorenblog von Juliane Seidel

Archiv für die Kategorie ‘Schreiben’

Klappentext „Nachtschatten – Unbezwingbar“

Huhu,

während ich mich durchs Lektorat des letzten Bandes kämpfe und alles daran setze, bis Ende August fertig zu sein (Erscheinungstermin bleibt allerdings bei Anfang/Mitte Oktober), steht jetzt endlich auch der Klappentext für den letzten Band der Trilogie. Es war ein Akt, denn ich bin ziemlich unfähig darin, spannende Klappentexte zu schreiben, aber letztendlich hat mir meine Lektorin geholfen – vielen Dank an dieser Stelle.

Seit dem letzten Aufeinandertreffen mit dem magischen Vampir Nazar gehen Lily und ihre Freunde zum Angriff über. In den Kaparten kann sie nicht nur ihren Schutzengel Adrian mit Hilfe eines Engelsrufers zu sich zurückführen, sondern auch eine Falle für Nazar planen. Doch auch ihr Erzfeind Rasmus bleibt nicht untätig und setzt alles daran, Lily in seine Gewalt zu bringen, um seine grausamen Experimente fortzuführen.

Als Rasmus seinen allerletzten Trumpf gegen Lily ausspielt, muss sie sich ihrer eigenen Vergangenheit stellen und riskieren, alles zu verlieren …

Ich hoffe, dass ich euch damit neugierig mache und bin schon jetzt gespannt, wie ihr das letzte große Abenteuer von Lily und ihren Freunden findet 🙂

Man hört sich.

Viele Grüße,
Juliane

Nachtschatten – Unbezwingbar fertig

Hallo ihr Lieben,

wahrlich lange musstet ihr auf diese Nachricht warten, doch seit einigen Stunden ist der dritte Band von „Nachtschatten“ fertig und liegt bereits bei meiner Lektorin auf dem Tisch. Ich hab mir wirklich Zeit gelassen, die letzten Abenteuer von Lily & Co zu erzählen und ich hoffe, dass euch das Ende der Trilogie gefallen wird und die lange Wartezeit gerechtfertigt war. Ich bin halt ein langsamer Schreiberling, der viel Zeit braucht, um ein Buch fertig zu stellen.
Aktuell ist „Unbezwingbar“ genauso umfangreich wie Band 1 und 2, sprich im Taschenbuchformat werden es wohl wieder rund 350 Seiten. Preislich bewegt es sich daher wider um die 12,90€. Entgegen meiner ursprünglichen Ankündigung wird der Kurzroman „Fuchsgeister“ nun doch nicht als Bonusgeschichte in der Printbuch-Ausgabe des 3. Bandes enthalten sein, sondern eine andere exklusive Bonusgeschichte, die ich den kommenden Wochen schreiben werde und wahrscheinlich Damian ins Zentrum stellt. Alles andere würde den Umfang des Taschenbuchs sprengen, daher wird es „Fuchsgeister“ vorerst nur als eBook geben. Vielleicht ändert sich das irgendwann – dann gebe ich es natürlich hier und auf Facebook bekannt.

Ein wenig Geduld müsst ihr dennoch haben – ich peile als Veröffentlichungstermin für „Unbezwingbar“ Mitte Oktober an, da ich im September in Schottland bin und das Buch erst danach herausbringen möchte. Dafür wird dann das eBook fast zeitgleich mit dem Printbuch erscheinen, das der Machandel Verlag passend zur Buchmessecon herausbringen möchte. Zudem ist eine weitere Blogtour geplant, die wenn alles passt, im November startet.

Wer mir auf Facebook folgt, wird in den nächsten Wochen zumindest immer wieder kurze Zitate aus Band 3 auf meiner Autorenseite entdecken können – schaut also immer wieder dort vorbei, wenn ihr ins Buch schnuppern wollt:

Damit verabschiede ich mich – ich bin sehr gespannt, was ihr vom Finale der Trilogie haltet und wie euch das Ende gefällt.

Liebe Grüße,
Juliane

Informationen zu „Nachtschatten“

Hallo ihr Lieben,

der letzte Blogeintrag liegt eine Weile zurück und für alle Neugierigen – die Gewinner wurden auf Facebook bekanntgegeben und haben ihre Buchpakete bereits erhalten. Inzwischen gibt es auch die ersten Rezensionen zu „Fuchsgeister“, über die ich mich sehr freuen – unter anderem hat Carina von Mietzes Bücherecke den Kurzroman gelesen und mit 4 Sternchen bewertet:

Eine wunderbare Kurzgeschichte die sich perfekt in die Nachtschattenreihe einfügt und ein wenig die Geschichte des Jägers und Sidhe Cionaodh beleuchtet. In toller japanisch angehauchte Atmosphäre erwarten euch Gestalten aus der japanischen Mythologie und eine süße Liebesgeschichte.

Auch auf Amazon sind weitere Bewertungen zu Cionaodhs und Neles Geschichte eingetrudelt.

Für alle Leser, die auf Band 3 warten – ich habe endlich mit dem Schreiben angefangen 🙂 „Unbezwingbar“ nimmt erste Formen an und ich hoffe sehr, das ihr euch noch ein wenig gedulden könnt. Grob peile ich eine Veröffentlichung im Herbst, spätestens zur Bu-Con in Dreieich an. Dann erfahrt ihr endlich, wie es mit Lily und ihren Freunden weitergeht und ob es ihnen gelingt, sich gegen den Orden Tenebrae und Rasmus durchzusetzen.
Ich halte euch auf dem Laufenden 🙂

Viele Grüße,
Juliane

Neuigkeiten und Ankündigungen

Hallo ihr Lieben,

mein letzter Eintrag ist eine gefühlte Ewigkeit her – euch alles erst einmal ein gutes neues Jahr. Jetzt ist es an der Zeit, euch auf den neusten Stand zu bringen. Es gibt sowohl Positives, als auch Negatives zu berichten, je nachdem, wie ihr es auslegen wollt. Alle die auf das Finale von „Nachtschatten“ warten, das im Frühjahr erscheinen sollte, muss ich weiterhin um Geduld bitte. Es wird noch ein wenig dauern, bis „Unbezwingbar“erscheint, da ich noch am Schreiben des letzten Bandes bin. Dafür wird im Februar unter dem Titel „Fuchsgeister“ ein Spin-Off über Cionaodh erscheinen. Da der Sidhe in der regulären Reihe fast ein wenig zu kurz kommt, habe ich ihm und seiner großen Liebe einen Kurzroman gewidmet, der vor den Ereignissen von „Nachtschatten“ spielt. Wer also neugierig ist, was ihn vor Lilys Abenteuern so umgetrieben hat, sollte sich „Fuchsgeister“ nicht entgehen lassen.

Desweiteren sollten sich ePub-Leser, die „Nachtschatten“ 1 und 2 auf ihrem Wunschzettel haben, beeilen – ich habe beide Romane über Tolino storniert, um die Romane demnächst bei Amazon KU im Verleihprogramm anbieten zu können. In den nächsten Tagen werden die Bücher daher aus dem Angebot bei Thalia, Weltbild und Buch.de verschwinden. Sprich ihr solltet euch beeilen, wenn ihr euch das Buch sichern wollt.
Wer auf Kindle Unlimited gewartet hat, kann sich freuen – demnächst gibt es „Nachtschatten“ 1 und 2 zum Ausleihen bei Amazon.

Zudem habe ich eine Kurzgeschichte für eine Benefizanthologie geschrieben, die von meiner Autorenkollegin Swantje Berndt herausgegeben wird. Wann die Antho erscheinen wird, steht leider noch nicht fest, aber ich bin mir sicher, dass es nicht allzu lange dauern wird. Meine Kurzgeschichte trägt den Titel „Lichtblick“ und unterscheidet sich doch ziemlich von meinen üblichen Geschichten. Die Einnahmen der Anthologie kommen übrigens dem Straßenkinder e.V. zugute – sobald es näheres zu berichten gibt, erfahrt ihr es hier.

In den kommenden Wochen kann ich euch hoffentlich das Cover zu „Fuchsgeister“ präsentieren – der Kurzroman erscheint zunächst ausschließlich als eBook, alle die auf eine Printversion warten, müssen sich bis zur Taschenbuch-Veröffentlichung Von „Unbezwingbar“ gedulden – da wird die Geschichte als Bonus enthalten sein 🙂

Beste Grüße und alles Liebe,
Juliane

Recherchematerial

Hallo ihr Lieben,

in den letzten Tagen habe ich mich mit Recherchematerial eingedeckt, das ich für mein neues Herzprojekt „Was bleibt ist ein Versprechen“ brauche. Meine Frau Tanja war so lieb, mich dahingehend zu unterstützen, so dass ich inzwischen einiges an Lektüre habe, die ich in den nächsten Wochen durchgehen werde. Ich glaube man kann gut erkennen, wo das Buch spielen wird und vielleicht auch welche Themen ich streifen werde. Natürlich steht auch „Nachtschatten“ 3 auf dem Plan, aber es juckt mir in den Fingern, endlich Sams Geschichte zu erzählen …

Recherche01
Recherche02

Ich habe vor, euch immer mal wieder über dieses Projekt zu informieren, wenn denn Interesse besteht. Es wird ein Jugendbuch-Road Movie und ich denke, man sieht, wo es spielen wird.

Liebe Grüße,
Juliane

Kurzroman „Fuchsgeister“ beendet

Hallo ihr Lieben,

es ist immer ein tolles Gefühl ein Ende unter ein Projekt zu Tippen, gestern durfte ich das Wörtchen und den „Nachtschatten“-Spin-off  „Fuchsgeister“ setzen. Der Kurzroman wird jetzt noch zu zwei Betalesern gehen, die sich den Stress geben, die 110 Seiten bis kommenden Montag zu lesen, und sollten mir die beiden das Skript nicht um die Ohren hauen, werde ich den Einsendeschluss des Ueberreuter Wettbewerbes wohl noch packen. Es ist wirklich lange her, dass ich bei einem Schreibwettbewerb mitgemacht habe und ich bin gespannt, ob „Fuchsgeister“ zum Thema Romantasy passt.

Sollte es nicht klappen, wird der Kurzroman im Herbst im Eigenverlag erscheinen – immerhin geht es in „Fuchsgeister“ um Cionaodh, der in den bisherigern „Nachtschatten“-Romanen immer ein wenig zu kurz kam. In „Fuchsgeister“, das zeitlich vor Lilys Abenteuern angesiedelt ist, darf er endlich aufdrehen.

Soweit ein paar Infos von der Schreibfront – die Arbeit an „Nachtschatten“ 3 wird sich noch ein wenig verschieben – bevor ich mit „Unbezwingbar“ anfange, muss ich noch zwei Kurzgeschichten schreiben und die Arbeit an der „Like a Dream“ Anthologie steht auch noch an. Letzteres wird ab jetzt meinen Alltag bestimmen 😉 Seid gespannt – da kommt ein tolles Projekt mit tollen Autoren auf euch zu 😀

Liebe Grüße,
Juliane

Preisaktionen – eine kritische Auseinandersetzung

Hallo in die Runde,

dieses Mal gibt es keinen Eintrag über laufende Schreibprojekte, anstehende Veröffentlichungen oder geplante Aktionen – stattdessen habe ich mich entschieden ein wenig über die Preisaktion zu berichten, die ich anlässlich der Veröffentlichung von „Ungebrochen“ gestartet habe: vom 01.05. – 31.05.2016 habe ich „Unantastbar“, den ersten Band der „Nachtschatten“-Trilogie auf allen Plattformen für 0,99€ angeboten. Ich gebe zu, dass ich diesen Schritt nie gehen wollte, da ich mich nie so verramschen und anbiedern wollte, aber auf Anraten einiger befreundeter Autoren, wollte ich den Schritt wagen. Ein wenig Hoffnung war natürlich dabei, das Buch auf diesem Weg aus der Versenkung zu holen, neue Leser zu gewinnen und vielleicht sogar weit genug in die Top „Was-auch-immer“ zu steigen und sich zu halten. Nach einem Monat bin ich doch ziemlich ernüchtert und habe für mich entschieden, auf solche Preisaktionen zukünftig zu verzichten. Erstmal die nackten Tatsachen:

Verkäufe via Amazon: 101 eBooks (bei 35% Tantiemen entspricht das 30,79€)
Verkäufe auf anderen Plattformen (via Tolino-Media): 46 eBooks (bei 70% Tantiemen entspricht das 31,88€)
Verkäufe gesamt: 147 eBooks (Einnahmen: 62,67€)

amazon

Verkäufe über Amazon

Tolino-Media

Verkäufe über Tolino-Media

Ich habe keine Ahnung, ob das ein guter Schnitt ist, aber ich persönlich denke, dass ich mit dem 0,99€ Angebot ziemlich versackt bin. Sicher, meine Werbemaßnahmen waren eher überschaubar – ich hab das Angebot auf Facebook beworben (sowohl auf meiner Autorenseite (inkl. bezahlter Werbeaktion), als auch in diversen Gruppen), einige Blogger haben es geteilt und darauf aufmerksam gemacht, ich hab es in Foren erwähnt und eine Hand voll Portale haben die Aktionmal in den News erwähnt (u.a. Indie-Welt). Meine Versuche Plattformen wie xtme.de zwecks Werbung zu erreichen, scheiterte, da zwar Interesse bekundet wurde, jedoch nicht mehr auf Mails reagiert wurde, als ich nachfragte, wie genau der Ablauf ist (was ich doch ziemlich unprofessionell fand). Im Nachhinein bin ich froh, keine dreistelligen Beträge für eine Werbeaktion ausgegeben zu haben, die mir wahrscheinlich auch keine nennenswert höheren Verlaufszahlen eingebracht hätte.

Spannend finde ich auch, dass doch gut 1/3 aller Verkäufe über Tolino liefen und ich dort trotz allem am Ende mehr verdiente. Das macht mir die Plattform echt sympathisch – da gibt es egal wie 70% Tantiemen, während Amazon diese nur bei Preisen zwischen 2,99€ und 9,99€ gewährt. Aus diesem Grund bleibe ich der Plattform treu, anstatt mich bei KDP zu verpflichten und nur Amazon als Plattform zu nutzen.

Letztendlich buche ich diese Preisaktion als Erfahrung und werde mir wohl zuküftig genau überlegen, ob ich mich wirklich noch einmal dazu hinreißen lasse. Es hat nicht den Erfolg gehabt, den ich gehofft hatte und ob die knapp 150 Käufer das Buch auch wirklich lesen, oder nur aufgrund des Angebots gekauft haben (und es schlussendlich auf einem Reader gehortet wird), ist halt auch die Frage. Neue Rezensionen gab es zumindest in den letzten fünf Wochen nicht, ob die Verkäufe von Band 2 wirklich positiv beeinflusst wurden, kann ich nicht beurteilen, da mir die Vergleichswerte fehlen. Wen es interessiert – Band 2 wurde bisher auf Amazon 37x verkauft, auf Tolino-Media 15x (das 2/3 zu 1/3 Verhältnis setzt sich auch hier durch).

Beschweren will ich mich aber nicht – wenn von den 150 Käufern nur 10 das Buch lesen und davon 8 den zweiten Band kaufen, ist das zumindest ein kleiner Erfolg. Dennoch hatte ich mir gewünscht, dass es das Buch wenigstens in die Top 1.000 und in einigen Genre-Kategorien in die Top 100 schafft, um nach der Preisaktion einfach eine bessere Chance zu haben, einen Platz in der Midlist zu halten. Das ist leider nicht geglückt – das Buch schaffte es den gesamten Monate leider nicht unter die 1.000 zu kommen, lediglich in einer Kategorie kam er auf Platz 88. Daher wird es wahrscheinlich ziemlich schnell wieder versacken.
Aber gut, reich wird man im Selfpublishing sowieso nicht. Das hab ich schon vor einer Weile eingesehen.

Liebe Grüße,
Juliane